Bettwäsche mit Herz und Verstand

Bettwäsche mit Herz und Verstand

Produktbeschreibung

Textilien mit Herz und Verstand – für unsere Gesundheit, Sicherheit, Geborgenheit und Zufriedenheit.

Seit vielen Jahren führen wir Bettwäsche, die den höchsten Ansprüchen an Ökologie gerecht wird. Viele Konsumenten wissen heute, unter welchen katastrophalen Bedingungen Textilien z.T. hergestellt werden. Das betrifft nicht nur die Bekleidung. Die Zustände solcher Produktionen nehmen wir nicht hin und haben daher eine Alternative für unsere Kunden, ohne Schadstoffbelastung sorglos zu schlafen.

Es ist nicht einfach, solche Hersteller zu finden, denn es gibt weltweit nur sehr wenig. In dem schwäbischen Dorf „Bempflingen“, wenige Kilometer von dem Hauptsitz des Textilkonzerns „Hugo Boss“ entfernt, wurden wir fündig. Ein mehr als 160 Jahre altes Unternehmen stellt dort Textilien her, die den höchsten Ansprüchen an Produktqualität, Ökologie und Sozialkriterien gerecht werden.

Schlafen ohne gesundheitliche Belastung durch Schadstoffe

Das Unternehmen hat die gesamte Produktionskette im Blick, die Gewebe werden auf den eigenen Webmaschinen hergestellt. In allen Produktionsstufen werden die weltweit strengsten Vorschriften des Standards IVN Best beachtet. Dieser Standard wird vom Nachhaltigkeitsrat der Bundesregierung und von den führenden Verbraucher- und Umweltschutzorganisationen empfohlen. Laut Greenpeace ist der Standard IVN Best das derzeit höchste erreichbare Niveau. Dieser Standard verbietet auch den Einsatz von genmanipulierter Baumwolle. Die geernteten Baumwollfasern und das Saatgut werden regelmäßig in einem Bremer Prüflabor dahingehend testen. Genmanipulationen sind im konventionellen Baumwollanbau leider zur Normalität geworden.

Die zusätzliche sehr anspruchsvolle „fair-for-life-Zertifizierung“ unterstreicht das Bestreben unseres Bettwäsche-Herstellers, auch die Partner in den Baumwollfeldern an der Wertschöpfung zu beteiligen. Die Bio-Baumwolle wird in den eigenen Anbauprojekten in Kirgisien und Uganda angebaut. Insgesamt haben sich über 80.000 Bauern den Projekten angeschlossen. Das ist sinnvolle Entwicklungshilfe, die dort ankommt, wo sie benötigt wird und somit den Menschen im eigenen Land eine Perspektive bietet.
Inzwischen haben auch große Textilkonzerne die Bio-Baumwolle für sich entdeckt. Allerdings sucht man oft vergebens nach aussagekräftigen Zertifizierungen. Da tauchen natürlich viele Fragezeichen auf. Die Verwendung von Bio-Baumwolle ist noch kein Beleg dafür, dass die Konsumenten damit unbedenkliche Textilien kaufen können. Sehr entscheidend ist auch, wie die Bio-Baumwolle verarbeitet wird. Das geschieht meistens in den alten bekannten Kanälen und danach bleibt von „Ökologie“ nicht viel übrig.
Als global denkendes und lokal handelndes Unternehmen haben wir somit einen Partner gewonnen, der bezüglich Produktqualität, Ökologie und Sozialkriterien in der höchsten Liga spielt.

Zusätzliche Informationen